Altstadter Naturschutzbund eröffnet Exkursionssaison mit Schnatgangetappe

14. April 2009

Lappentascherhof, Schwarzweiherhof, Zollbahnhof:

Einen Streifzug kreuz und quer durch die lokale Geschichte, aber auch durch die Landschaft steht auf dem Programm, wenn der Altstadter Naturschutzbund (NABU) am Montag, 20. April, zur 4. Etappe seines "Schnatgangs" einlädt. Unter dieser Bezeichnung zu verstehen ist nichts anderes als eine Begehung der Gemarkungsgrenze unter unterschiedlichen Gesichtspunkten:

Geschichte und Geschichten, Kultur und Besonderheiten der Natur stehen dabei im Blickpunkt. "Solcherlei Kontrollgänge wurden in früheren Zeiten in regelmäßigen Abständen durchgeführt, um eventuelle Grenzfrevel oder natürliche Schäden an Grenzzeichen erkennen zu können. Diese Ortstermine fanden im Frühjahr und im Herbst statt, wenn die saisonalbedingte spärliche Vegetation das Aufsuchen von Grenzmarkierungen eben erleichterte", skizziert Martin Baus, der Vorsitzende des Naturschutzbundes. Er wird die Exkursion auch leiten.

Die Altstadter Grenze zur Gemarkung des Lappentascherhofes und zu Homburg zu soll im Verlauf der etwa zweistündigen Wanderung unter die Lupe genommen werden, wobei auch ökologisch interessante Stationen unterwegs in Augenschein genommen werden. Aber auch Eckdaten aus der örtlichen Geschichte kommen nicht zu kurz: So wird etwa das Areal des "Schwarzweiherhofes" besucht, welcher der einst einflussreichen Mätresse von Herzog Karl II. August gehörte und sich in unmittelbarer Sichtweite von Schloss Karlsberg befand. Und auch die Historie des Zollbahnhofes, der ganz aktuell wieder wegen der dortigen Industrieansiedlung wieder in den Schlagzeilen ist, wird vor Ort angesprochen. Ausgangspunkt der Tour ist um 18 Uhr der Sportplatz auf dem Lappentascherhof. Alle Interessierten sind dazu eingeladen. Fernglas und festes Schuhwerk sind für die Teilnahme an der Wanderung zweckmäßig.

Im Rahmen der jüngsten Mitgliederversammlung des NABU wurden als Termine für die Exkursionen im Frühjahr außerdem festgelegt:

-- Montag, 18. Mai: Vogelkundliche Wanderung unter der Leitung von Christoph Braunberger (Zweibrücken) durch die hintere Schwarzenbach, Treffpunkt 18 Uhr Hundedressuranlage;

-- Mittwoch, 10. Juni: Steinkauzexpedition in den Bliesgau unter Leitung von Peter Mende (Wattweiler), Treffpunkt 18 Uhr, Parkplatz Kindergarten (Fahrgemeinschaften);

-- Montag, 15. Juni: Pflanzenkundliche Wanderung am Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld in Wittersheim unter der Führung von Willi Hammer (Homburg) mit Besichtigung der Gärten, Obstbaumanlagen und des Weinbergs, Treffpunkt 18 Uhr, Parkplatz Kindergarten (Fahrgemeinschaften).


Martin Baus


Schnatgang 3. Etappe
Foto: Marion Geib


zurück
Letzte Änderung: 14.04.2009